Walldürn Wallfahrt durch Hartenfels Geschrieben am 18. Juni 2008 von Dennis

Die Walldürner Wallfahrt “Zum heiligen Blut” ist auf ein Ereignis im Jahre 1330 zurück zu führen. Während der heiligen Messe stieß der damalige Priester Heinrich Otto den Altarkelch um. Der Wein ergoss sich daraufhin auf das Korporale und es zeichnete sich das Bild des Gekreuzigten, umgeben von elf “Veronicae” ab. Erst kurz vor seinem Tod gestand Otto sein Missgeschick und die Nachricht von diesem Zeichen verbreitete sich in Windeseile. Heute besuchen jährlich mehr als 150.000 Gläubige die Walldürn Wallfahrt, welche unter anderem auch durch Hartenfels führt. Karl-Heinz Ritz hat uns einige Fotos zukommen lassen, die ich hier gerne veröffentliche.

Die Fotos sind hier in der neuen Galerie zu finden

Ähnliche Artikel

  • Keine ähnlichen Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen folgende Felder ausgefüllt werden: Name, E-Mail, Matheaufgabe, Kommentar. Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht und ist nur dem Administrator der Seite zugänglich. Viel Spaß beim Kommentieren !